TOP

Wie bereits im den letzten Jahren wird die Verleihung der MIXOLOGY BAR AWARDS wieder von einer prominenten Jury unterstützt.

Die Auswahl der prämierten Bartender:innen, Bars und Firmen bei den MIXOLOGY BAR AWARDS fußt auf zwei Säulen. Die eine Säule besteht aus einem bis zu 300 Personen umfassenden Jury- Beirat, bestehend aus Bartender:innen, Barbetreiber:innen, Journalist:innen, Blogger:innen und Vertreter:innen der Getränkeindustrie. Die Vertreter des Jury-Beirates nehmen auf die Nominierung zu den Awards direkten Einfluss mit ihrer Stimme. Sie bestimmen alle Nominierten der Long List mit insgesamt 10 Nominierungen pro Kategorie. Die Stimmabgabe des Jury-Beirats ist innerhalb der drei Gruppen teilweise eingeschränkt, so dass berufliche Interessenskonflikte vermieden werden. So können Vertreter der Spirituosenindustrie zum Beispiel nicht in der Kategorie »Spirituose des Jahres« abstimmen.

Die zweite Säule der MIXOLOGY BAR AWARDS besteht aus einer Jury, die aus ausgezeichneten Bar-Gastronom:innen und Mitgliedern der MIXOLOGY Redaktion besteht. Es versteht sich, dass Bars und Mitarbeiter:innen von Jurymitgliedern nicht für Awards nominiert werden können. Die Jury sichtet die in der Long List veröffentlichten Nominierungen des Jury-Beirats und bestimmt anschließend in geheimer Wahl die Nominierungen für die Short List mit jeweils fünf Nominierten pro Kategorie. Im dritten und abschließenden Schritt des Auswahlverfahrens fällt die Jury schließlich nach gemeinsamer Beratung in geheimer Wahl die Entscheidung über die Awards-Gewinner.

Roland Graf | Die Jury der Mixology Bar Awards 2020
Roland Graf – Wien, Österreich (Juryvorsitz)

Der polyglotte Wiener Journalist, Historiker und Comic-Fan zählt als Allrounder in allen kulinarischen Themen sowie als Experte etwa für Wein und Whisky zu den einflussreichsten deutschsprachigen Fachautoren für Bars, Restaurants und Spirituosen. Seit über zwei Jahrzehnten setzt er sich bereits als selbst ernannter »Genussjournalist« mit allen Aspekten von Ess- und Trinkkultur auseinander. Zudem dürfte es kaum einen anderen so vielgereisten Experten geben, der gleichsam dermaßen gut in der Barszene von Wien und ganz Österreich vernetzt ist – wie er auch für MIXOLOGY immer wieder demonstriert. Roland Graf gehört der Awards-Jury seit 2018 an, ab diesem Jahr ist er ihr Vorsitzender.

Leonie von Carnap
Leonie von Carnap – München, Deutschland

Die heutige Münchener Bar- und Gastrolandschaft wäre undenkbar ohne Leonie v. Carnap. Seit rund zwei Jahrzehnten ist die frühere Bartenderin als Unternehmerin und Gastronomin in der bayerischen Hauptstadt aktiv, seit dem Jahr 2010 als Mitbetreiberin der vielfach preisgekrönten »Goldenen Bar« im Haus der Kunst, die sie gemeinsam mit ihrem Partner Klaus St. Rainer führt. Auch ihr Konzept Eizbach Kiosk erfreut sich in den warmen Monaten großer Beliebtheit in der Isarmetropole. Wir freuen uns, Leonie v. Carnap 2022 das erste Mal in der Jury der MIXOLOGY Bar Awards zu begrüßen.

Wolfgang Bogner | Die Jury der Mixology Bar Awards 2020
Wolfgang Bogner – Zürich, Schweiz

Der bayerische Wahl-Zürcher konnte sich im Lauf der Jahre als ein prägender Protagonist der eidgenössischen Szene einen Namen auch über die Landesgrenzen hinaus machen. Mit der Eröffnung seiner grandiosen »Tales Bar« im Herzen der Stadt hat er Zürich zudem einen einzigartigen Ort geschenkt: Eine klassische American Bar, die mit herzlicher Gastgeberkunst, herausragenden Drinks und einem sympathischen Team auch bis spät in die Nacht ein zuverlässiger Anlaufpunkt sowohl für Barflys, aber auch für viele Kollegen geworden ist. Zur Jury der MIXOLOGY Bar Awards gehört Bogner seit 2016.

Gabriel Daun
Gabriel Daun – Frankfurt am Main & Mainz, Deutschland

Den eloquenten, nie um einen Spruch verlegenen Mainzer muss man niemandem mehr vorstellen. Seit 20 Jahren Gastronom, leitete er über ein Jahrzehnt erfolgreich die preisgekrönte »Gekkos Bar« in Frankfurt, bevor er Anfang 2022 in deren Dachfirma »Gekko Group« die Position als Executive Bar Manager übernahm. Daun zählt zu den renommiertesten deutschen Bartendern, der neben seinen Gastgeberqualitäten vor allem für sein enzyklopädisches Wissen zur Cocktail- und Spirituosenhistorie bekannt ist. Zudem ist er seit einigen Monaten Mit-Moderator beim noch jungen MIXOLOGY Podcast. Er ist seit 2016 Mitglied der Jury bei den MIXOLOGY Bar Awards.

Phillip M. Ernst
Phillip M. Ernst – Wien, Österreich

Drink-Liebhaber, Zigarren-Afficionado, Mixologe, Unternehmer: Philipp Ernst hat sich als ein Dreh- und Angelpunkt der österreichischen Barkultur fest etabliert. Er und seine Ehefrau Andrea Hörzer stellen eines der umtriebigsten Unternehmer-Duos des deutschsprachigen Raums dar, das sich auch durch eine Pandemie nicht beirren lässt: Immer wieder überraschen die beiden mit frischen Ideen. Neben dem Kern ihrer Arbeit, der »Josef Bar« in Wien, bauen sie die Marke Josef immer mehr zu einer generellen Marke rund um das Thema Cocktailkultur aus. Der MIXOLOGY Bar Award 2022 in der Kategorie »Strategie & Zukunft« bekräftigt diesen Anspruch. Ernst gibt dieses Jahr sein Debüt in der Awards-Jury.

Marie Rausch
Marie Rausch – Münster, Deutschland

Sie selbst bezeichnet sich oft als »Getränkeköchin« – ein passender Name. Schließlich gehört Marie Rausch durch ihre tiefe Auseinandersetzung mit saisonalen, natürlichen Zutaten nicht nur zu den führenden Bar-Expert:innen dieser Thematik, sie führte darüberhinaus viele Jahre lang gemeinsam mit ihrem Ehemann die Restaurant-Bar »Rotkehlchen«. Künftig wird sie einen noch größeren Fokus auf ihre Leidenschaft mit besonderen, frischen Produkten setzen: Das Rotkehlchen wird nach seiner Neu-Konzeptionierung ein Ort, in dem Speisen und Drinks in spezifischen, sorgsam entwickelten Menüs als großes kulinarisches Erlebnis zugänglich gemacht werden. Seit 2019 bereichert Marie Rausch die Jury der MIXOLOGY Bar Awards.

Dominique Simon
Dominique Simon – Köln, Deutschland

Ob man ihn nun, wie seine Freunde, »Chico« oder aber bei seinem richtigen Vornamen nennt, in jedem Fall hat man es bei Dominique Simon mit einem der wichtigsten Gestalter der deutschen Community zu tun. Seine beiden Bars »Spirits« und »Suderman« setzen seit Jahren Maßstäbe deutlich über die Grenzen von Köln hinaus. Und auch das »Bar Symposium Cologne«, das er 2018 gemeinsam mit seinen langjährigen Mitarbeitern Felix Engels und Dominik Mohr gründete, wurde als unabhängige Bildungsveranstaltung schnell zu einer kleinen, aber wichtigen Säule der hiesigen Community. Wir freuen uns sehr, dass Dominique Simon in diesem Jahr zur Jury der MIXOLOGY Bar Awards stößt.

Maria Gorbatschova
Maria Gorbatschova – Berlin, Deutschland

Für ihr vergleichsweise junges Alter hat Maria Gorbatschova bereits große Fußstapfen in der Szene hinterlassen. So führte sie als Bar Managerin seit Ende 2017 die legendäre Berliner »Green Door Bar« erneut an die Spitze der deutschen Bar-Landschaft. Darüberhinaus ist sie inzwischen eine gefragte Rednerin und Speakerin auf Fachveranstaltungen – insbesondere, wenn es um ihr Schwerpunktthema, die sensorische Erfassung von Spirituosen, geht. Kein Wunder also, dass sie seit Anfang 2020 das MIXOLOGY Taste Forum leitet. Maria Gorbatschova ist dieses Jahr erstmals Teil der Awards-Jury.

Boris Gröner
Boris Gröner – Freiburg, Deutschland

Bei den MIXOLOGY Bar Awards 2018 gelang dem »One Trick Pony«, das Boris Gröner zusammen mit seinem Partner Andi Schöler betreibt, ein bislang einmaliger Erfolg: Gleich drei Preise gingen damals während einer Preisverleihung an eine einzige Bar – unter anderem die Auszeichnung als »Neue Bar des Jahres«. Seitdem hat sich viel getan und die Bar aus dem Breisgau hat sich längst als eine der führenden deutschen Adressen etabliert. Das Pony-Team hat sich seither einen Ruf als Kollektiv akribischer, fortschrittlicher Aromentüftler erarbeitet, der mehr oder weniger seinesgleichen sucht. Glück für die MIXOLOGY Bar Awards, dass Boris Gröner seine Expertise ab diesem Jahr auch der Jury zur Verfügung stellt.

Thomas Huhn
Thomas Huhn – Basel, Schweiz

Seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten prägt der gebürtige Saarländer und glühende Fußballfan die Bar im traditionsreichen Grand-Hotel »Les Trois Rois« am Ufer des Rheins. Unter Huhns Ägide ging die Bar immer weiter mit der Zeit und vereint heut modernste mixologische Ansprüche mit der großen Geste einer klassischen Luxushotelbar. Er selbst entwickelte sich zu einer der zentralen Figuren in der schweizerischen Community, die er u.a. dadurch maßgeblich beeinflusste, dass er zahlreiche heute führende Barleute mit ausgebildet hat. Bereits sei 2016 trägt Thomas Huhn als Juror mit seiner wertvollen Arbeit zur Vergabe der MIXOLOGY Bar Awards bei.